Neues Digital ist noch keine Lösung - und virtuell ist noch lange nicht normal!

Innovieren in Zeiten von Corona

Person vor dem Laptop Computer

Das Neue Normal?

Schon seit dem März 2020, mit Beginn des ersten Lockdowns, sammelt das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache neue Wörter und Wortbedeutungen mit Bezug zur COVID-19-Pandemie: Von A, wie „Abstandsbier“, bis Z, wie „Zellstoffhamster“, sind insgesamt inzwischen weit mehr als 1.000 neue Begriffe dokumentiert worden. Allein 16 davon enthalten das Adjektiv “virtuell”. Während einige Ausdrücke mit dem Ende der Infektionsschutzmaßnahmen sicherlich auch wieder aus dem Sprachgebrauch verschwinden, wird die Diskussion über das „Homeofficegesetz“ und die inzwischen eingeübte Praxis von „Remote-Arbeit“ und „Videokonferenz“ wahrscheinlich wohl eher Teil des vielbeschworenen „Neuen Normal“ sein.


Und genau genommen haben wir ja bereits vor Corona durchaus Geschäftskontakte auch über soziale Netzwerke geknüpft oder Dateien miteinander über die Cloud geteilt. Im Jahr 2021 wollen wir mit unserem Jahresthema allerdings wieder „im besten Sinne anstößig sein“ und uns gemeinsam mit Ihnen ehrlich fragen: Wie geht es uns damit? Hat die Digitalisierung tatsächlich auch zu besseren Lösungen, mehr Produktivität oder einer effektiveren Zusammenarbeit geführt? Nutzen wir die zahlreichen Funktionen der unterschiedlichen Tools eigentlich wirklich bestmöglich aus? Oder haben wir vielleicht doch, mit einem Zitat von Thorsten Dirks, damaliger CEO von Telefónica Deutschland, einen „Scheißprozess“ einfach in einen „scheiß digitalen Prozess“ transformiert?


Chancen entdecken

Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns in der Reihe dialog@ruhrvalley nicht mit Blick auf mögliche Defizite, sondern vielmehr auf die bisher unausgeschöpften Potenziale das ganze Jahr über beschäftigen. Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen, Lebens- und Arbeitsbereichen sollen uns helfen, besser zu verstehen, was da mit uns und um uns herum eigentlich gerade passiert. Wir wollen mehr über die bisher unzureichend genutzten Chancen digitaler Plattformen und Tools für unsere Unternehmen und Organisationen erfahren, mehr Möglichkeiten kennenlernen, die eigenen Inhalte und Kompetenzen digital zu vermarkten. Wir wollen lernen, wie wir uns auch digital bestmöglich präsentieren und unsere Ziele erreichen können. Die Reihe dialog@ruhrvalley soll uns dabei bis zum Sommer auch als Vorbereitung für die – aller Voraussicht nach – wohl vor allem digitale convention@ruhrvalley im Sommer dieses Jahres dienen.


Programm

  • Dr. Ralf Schmidt: Remote und Hybrid Selling: Digitalisierung im B2B Marketing & Sales
    (Geschäftsführender Gesellschafter der Double Loop GmbH)
  • kurze Pause und anschließende Q&A-Runde mit Dr. Ralf Schmidt


Anmeldung

Bitte melden Sie sich kurz formlos per Mail bei info@ruhrvalley.de. Sie erhalten den Link und weitere Informationen zur Online-Teilnahme rechtzeitig vorab.

ruhrvalley Management Office & ruhrvalley Cluster e.V.

Freitag, 26. März 2021
11:00 bis 13:00
Online Event via Zoom
Anmeldeschluss Donnerstag, 25. März 2021

Anmeldung per Mail

ruhrvalley Management Office

02323 91987 023 info@ruhrvalley.de