Neuer ruhrvalley Standort in Herne

Hochschulallianz ruhrvalley zieht ins Stadtwerkehaus

Fachhochschulen im Ruhrgebiet - Hochschule Bochum, Fachhochschule Dortmund und die Westfälische Hochschule - intensivieren ihre Zusammenarbeit.

„Der Einzug von ruhrvalley ins Stadtwerkehaus ist ein außerordentlich starkes Signal für den Standort Herne“, betont Dr. Frank Dudda, Oberbürgermeister der Stadt Herne. Am vergangenen Freitag, 5. Juni 2020, gab er zusammen mit den drei Hochschulleitungen Professor Dr. Jürgen Bock, Präsident der Hochschule Bochum, Professor Dr. Wilhelm Schwick, Rektor der Fachhochschule Dortmund, und Professor Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule, bekannt, dass die Hochschulallianz ruhrvalley nach Herne ziehen wird. Mit der von der Stiftung Mercator geförderten Hochschulallianz ruhrvalley vertiefen die drei Fachhochschulen ihre Kooperation in Studium, Forschung und Transfer und verfolgen das Ziel, den Wissenschaftsraum Ruhr durch gemeinsame wissenschaftliche, wirtschaftliche sowie bildungspolitische Impulse und Initiativen zu stärken.

Um die Zusammenarbeit der Hochschulen im ruhrvalley weiter zu intensivieren, werden die Management Kapazitäten an dem neuen Standort am Berliner Platz gebündelt. „Die Weiterentwicklung unserer Partnerschaft eröffnet weitere Perspektiven, Innovationsimpulse für die Region zu geben“, betont Professor Dr. Bernd Kriegesmann. „So arbeiten wir schon jetzt sehr intensiv in gemeinsamen Forschungsprojekten mit der regionalen Wirtschaft. Zukünftig können wir unsere Kräfte noch besser bündeln und auch stärker internationale Forschungsinitiativen angehen“, so Kriegesmann weiter.


Bild: Frank Dieper, Stadt Herne